28.06.17
Fachhochschule Südwestfalen - Meschede
Rückblick

3. Arbeitskreissitzung “Arbeitswelt 4.0”

Hiermit laden wir Sie herzlich zur dritten Arbeitskreissitzung zum Thema „Arbeitswelt 4.0“ am 28 Juni 2017 an der Fachhochschule Südwestfalen ein. Auch wenn Sie an den ersten Sitzungen nicht teilnehmen konnten, freuen wir uns auf Ihre Anmeldung und Ihre Teilnahme an diesem Arbeitskreis.

Es geht in dieser Sitzung vor allem um die Festlegung von Projektskizzen für zukünftige Kooperations- und Verbundprojektenprojekte.

Ort: Fachhochschule Südwestfalen
59872 Meschede
Lindenstr. 53
Raum: Sitzungsraum 1.2.27

Anmeldungen an: Jürgen Burghardt, Projektkoordinator “Mittelstand 4.0 Südwestfalen” – email: burghardt.juergen@fh-swf.de

 

Agenda:

16:00 Begrüßung
16:15 Vortrag: „Digital & Lokal – ein individuelles BGM 4.0 für Ihr Unternehmen“ – Betriebliches Gesundheitsmanagement (Pluspunkt BGM www.pluspunkt-bgm.de )
16:45 Zusammenfassung der bisherigen AK Ergebnisse
Vorstellung von Themenvorschlägen aus den Ergebnissen der letzten AK für Kooperations- und Transferprojekte
17:00 Aufteilung in Arbeitsgruppen zu den verschiedenen Themen und Erarbeitung von Projektskizzen
18:30 Ergebnispräsentation der Gruppen und Bewertung „wer macht bei welchem Projekt mit?“
19:00 Zusammenfassung und nächste Schritte
19:30 Get Together – Vernetzung

 

Projektidee 1:

Entwicklung neuer Formen und Methoden von Weiterbildungsmaßnahmen aufgrund strategischer Unternehmensentscheidungen im Kontext von I4.0
Ziel des Projektes: Erstellung eines allgemeinen Weiterbildungskonzeptes (Methodenbaukasten) mit Individualisierungsmöglichkeiten für einzelne Mitarbeiter, Gruppen und Abteilungen.

Projektidee 2:

Erstellen einer Kompetenzmatrix für Prozesse, Abläufe und Wertschöpfungsketten als Grundlage für die Entwicklung zukünftiger I4.0 Kompetenzen
Ziel des Projektes: Neben der Entwicklung einer Vorlage für eine Kompetenzmatrix soll ein Best-Practice-Beispiel abgebildet werden, um die Unternehmen dazu zu befähigen, ihre strategische Kompetenzentwicklung voranzutreiben und umzusetzen.

Projektidee 3:

Konzept zur Entwicklung von Arbeitsorganisationen zur Unterstützung zukünftiger agiler und kreativer Prozesse und Arbeitsabläufe
Ziel des Projektes: Entwicklung eines Konzeptes und von Umsetzungsbeispielen zur Identifizierung und Implementierung von kreativitätsförderlichen und agilen Arbeitsorganisationen.

Projektidee 4:

Anwendung vorhandener I4.0 „Readiness Checks“ und Überprüfung auf reale Anwendbarkeit im Hinblick auf die Anforderungen von Arbeitswelt 4.0
Ziel des Projektes: Unternehmen sollen die Ergebnisse vorhandener I4.0 Readiness Checks bewerten und auf die konkrete Situation ihres Unternehmens für die Gestaltung von Arbeitsorganisation und Weiterbildungskonzepten übertragen können.

 

Zusammenfassung – Ergebnisse – Protokoll: Protokoll_Zusammenfassung_AK_A4.0_28.06.2017_final