27.06.19
SIHK zu Hagen

Kongress Industrie 4.0

Künstliche Intelligenz – Anwendungen für den Mittelstand

Das Thema „Künstliche Intelligenz“ (KI) hat derzeit in Fachkreisen und in den Medien Hochkonjunktur. Ist KI so etwas wie das Schweizer Taschenmesser der Digitalisierung? Vor allem aber, wo liegen die konkreten Anwendungsfelder für den Mittelstand? 

Wir geben Ihnen einen Überblick zum aktuellen Stand der Entwicklungen beim Thema Künstliche Intelligenz und zeigen auf, welche Einsatzmöglichkeiten KI im Bereich der Produktion bietet. Dazu werden Anwendungsbeispiele aus dem Mittelstand präsentiert.

Der Kongress ist gleichzeitig die Abschluss­veran­staltung des Projekts „Mittelstand 4.0 Südwestfalen“, das vom Land Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union aus Mitteln des Fonds für regionale Entwicklung gefördert wird. In den Workshops können Sie sich über die Ergebnisse zu den Schwerpunktthemen „Vernetzung in der Produktion“, „IT-Sicherheit“, „Arbeit 4.0“ und „Neue Geschäfts­modelle“ informieren und mit den Fachleuten über unterschiedliche Digitalisierungsstrategien diskutieren.

Lassen Sie sich durch Praxisbeispiele und Erfahrungsberichte inspirieren, um die Digitalisierung im eigenen Unternehmen zielgerichtet vorantreiben zu können. 

Termin

27. Juni 2019 von 10:00 – 16:00 Uhr

Veranstalter

SIHK zu Hagen
IHK Arnsberg
Fachhochschule Südwestfalen
Hochschule Hamm-Lippstadt
Plattform Industrie 4.0

Veranstaltungsort

SIHK zu Hagen, Hörsaal
Bahnhofstraße 18, 58095 Hagen

Anmeldung

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter https://events.sihk.de/kongress40
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

 

 

Programm

10:00 Uhr:   Begrüßung
Andreas Lux, stellvertretender Haupt­geschäfts­führer der SIHK zu Hagen

10:15 Uhr:   Keynote: Künstliche Intelligenz – Treiber für die Produktion der Zukunft
Prof. Dr.-Ing. Harald P. Mathis, Hochschule Hamm-Lippstadt, Leiter des Fraunhofer-Anwendungs­zentrums SYMILA

11:00 Uhr:  Praxisbeispiele

Aus Daten Mehrwerte schaffen – Projektbeispiele aus der Industrie
Dr. Martin Stein, Leiter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Siegen

Nutzen akustischer Informationen für die Qualitätssicherung – Ohne Daten ist alles nichts!
Tobias Clauß, Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT, Ilmenau und Matthias Platte, Berghoff GmbH & Co KG, Drolshagen

12:00 Uhr:   Podiumsdiskussion mit den Referenten und Prof. Dr.-Ing. Jürgen Bechtloff, Fachhochschule Südwestfalen

12:30 Uhr:  Mittagspause & Besuch der Ausstellung

13:30 Uhr:   Parallele Foren: (jeweils 30 Min.)

Vernetzung in der Produktion
Prof. Dr.-Ing. Andreas Schwung, Fachhochschule Südwestfalen

Neue Geschäftsmodelle
Prof. Dr. Dr. h. c. Ewald Mittelstädt, Fachhochschule Südwestfalen

IT-Sicherheit
Kurt Weigelt, Hochschule Hamm-Lippstadt

Arbeit 4.0
Prof. Dr. Christina Krins, FH Südwestfalen

14:45 Uhr:  Kaffeepause

15:00 Uhr:  Produktionsplanung mit Virtual Reality  
Prof. Dr.-Ing. Martin Manns, Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Montage, Universität Siegen

15:30 Uhr:  Abschlussrunde: Perspektiven der Digitalisierung
Podiumsdiskussion mit den Projektpartnern

16:00 Uhr:  Get-together bei einem Imbiss

Moderation:  Max von Malotki, WDR-Moderator