08.03.17
IHK Arnsberg
Rückblick

„TOP Secret“ – nur zum internen Gebrauch: Cybersicherheit

Kennen Sie alle Dinge, die auf Ihrem Unternehmenshandy ablaufen?
Wissen Sie, was in Ihrem digitalen Unternehmensnetzwerk unbemerkt passiert?
Was bedeutet eigentlich Cybersicherheit?
Kennen Sie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik?

Einerseits wollen wir die Digitalisierung in der Wirtschaft nutzbringend vorantreiben. Andererseits hören oder lesen wir immer häufiger von mehr oder weniger erfolgreichen Cyberangriffen. Damit wir ein realistisches Bild der Cybersicherheitslage bekommen, laden wir Sie und Ihre IT-Verantwortlichen ein, sich mit dem Risiko und möglichen Sicherheitsmaßnahmen auseinanderzusetzen:

Mittwoch, 8. März 2017
15.00 – 18.00 Uhr in Arnsberg

IHK Arnsberg, Hellweg – Sauerland

Bildungsinstitut
Königstrasse 12, Arnsberg

Programm

Begrüßung
Dr. Ilona Lange
Hauptgeschäftsführerin IHK Arnsberg

Lageerkenntnis – Voraussetzung einer erfolgreichen Gegenstrategie
Klaus Keus
Referatsleiter Cyber-Sicherheit und Kritische Infrastrukturen: IT-Sicherheits-Lagebild, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Pause

Wie helfen Managed Cloud Services bei innovativen Geschäftsmodellen?
Marcus Bengsch
Business Director Managed Cloud & Software Services, ahd GmbH & Co. KG, Ense und Dortmund; Initiative Cloud Services Made in Germany

„Vertrauliche“ Gespräche untereinander mit Imbiss

Anmeldung Cybersicherheit

Anmeldeschluss: 3. März 2017
Anmeldung bitte per E-Mail an beringhoff@arnsberg.ihk.de

Projekt „Mittelstand 4.0 Südwestfalen“

Südwestfalen ist als eine der führenden Industrieregionen in Deutschland in besonderem Maße gefordert, sich mit den unter dem Begriff „Industrie 4.0“ diskutierten Entwicklungen auseinanderzusetzen. Die Industrie- und Handelskammern Arnsberg und Hagen haben gemeinsam mit der Fachhochschule Südwestfalen und der Hochschule Hamm-Lippstadt das Projekt „Mittelstand 4.0 Südwestfalen“ entwickelt. Ziel des Projektes ist es, die Unternehmen der Region für das Thema „Industrie 4.0“ zu sensibilisieren und praxisnah zu informieren, damit sie sich kontinuierlich auf die anstehenden technologischen und organisatorischen Veränderungen einstellen und die Chancen der zunehmenden Digitalisierung nutzen können.
In Zusammenarbeit mit den regionalen Hochschulen und überregionalen Kompetenzträgern initiieren die Projektpartner Verbundprojekte zur konkreten Unterstützung bei der Umsetzung in den Unternehmen.